FASCHING, eine Familie für Fotografie und Film, seit 1961

Die 3. Generation - Luca Fasching

2008 – Digital von Anfang an

Genau 30 Jahre nach seinem Vater startete Sohn Luca im Alter von 15 Jahren mit der Fotografenlehre. Er „wuchs“ bereits zu 100% digital auf. Nach anfänglichen Umstellungsproblemen zwischen Schule und Lehre war er mit Feuer und Flamme bei der Fotografenlehre.

2009 – Der Schulterschluss von Film und Fotografie

Endlich war es soweit: Es kam es zum Schulterschluss von Film und Fotografie. In der gemeinsamen Arbeit entstand ein weiterer Schwerpunkt, der seit dieser Zeit die Angebotspalette ergänzt.

2011 – Die goldene Kamera für junge Fotografen

Kurz nach seiner Lehre konnte Luca die Auszeichnung „Golden Camera 2011, young photographers“ der Federation European Photographers einfahren – sein erster internationaler Titel. Während der Lehre gelang es ihm, dreimal in Folge den österreichischen Bundessieger der Lehrlinge Berufsfotografen zu stellen. Luca entwickelte sich in kurzer Zeit zum Bildbearbeitungsexperten. Weswegen er die Qualitätssicherung in der Bildbearbeitung übernahm. Wie schon sein Opa, legt Luca sich nicht auf einen Schwerpunkt fest, sondern fotografiert, was ihn begeistert. Seine fotografischen Interessen sind vielfältig. Verdächtig oft sind seine Motive den Bereichen Industriefotografie, Reportage, Sport- und Reisefotografie zuzuschreiben.
Luca Fasching, Fotograf mit seinen ersten gewonnenen Preisen
Lucas erster Preis beim Nachwuchswettbewerb der österreichischen Berufsfotografen

2011 – Das neue Studio in der Brosswaldengasse

Im selben Jahr wurden zum ersten Mal Aufträge im neuen Studio in der Brosswaldengasse produziert. Der moderne Ausbau des 440 qm großen Industrielofts sorgte erneut für Aufsehen in der Branche. Die Studiotechnik und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich seitdem im Studio bieten, sind bis heute State of the Art. „Raum für Fotografie“ war die folgerichtige Bezeichnung des Studios und der gesamten Arbeit. Der Name FASCHING steht seither für das neue Selbstverständnis und die Familientradition der professionellen Fotografie.

2018 – Aus der Vogelperspektive

Neue Techniken ermöglichen faszinierende Aufnahmen. Die Drohnentechnik wird immer leistungsfähiger und ermöglicht Aufnahmen aus Perspektiven, die entweder mit Hubschrauber oder gar nicht möglich wären. Also drückten Reinhard und Luca die Schulbank, um den Flugschein für Drohnen zu absolvieren. Mittlerweile sind die beiden mit Ihren Drohnen über Wasser, Bergen, Gebäuden und Wäldern unterwegs und filmen und fotografieren aus Perspektiven, die zu Opa Faschings Zeiten fast undenkbar gewesen wären.

2019 – Ein neuer Geschäftsführer

Seit August 2019 ist Luca gleichberechtigter Geschäftsführer der Fasching GmbH und leitet gemeinsam mit seinem Vater Reinhard das Unternehmen. So können die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam angegangen werden. 
Neben dem FASCHING Kerngeschäft Fotografie wird sich Luca  um die Bereiche Film und Bildbearbeitung kümmern. Reinhard wird zur Fotografie weiterhin  seine ganze Erfahrung bei  Konzeption und Beratung der Kunden einbringen.

Studio Fasching Fotografie und Film Bregenz
Das derzeitige Fotostudio in Bregenz

Unser Logo – Der Fisch

Warum wir den Fisch verwenden, hat viele Gründe. Einer davon ist das Bild nebenan, das Opa Fasching in der 1. Version noch analog fotografierte, also ganz ohne Photoshop Tricks. Damit erzielte er damals bei einem Wettbewerb der österreichischen Berufsfotografen den 1. Platz. Neben dem Bodensee und anderen Geschichten Anlass genug den Fisch auch im aktuellen Logo zu verarbeiten.
Opa Fasching arbeitet übrigens inzwischen ebenfalls am Photoshop, siehe auch das untere Bild. 

Angekommen im 21 Jhdt.: Opa Fasching am Photoshop
Fasching Fotostudio, der Fisch als Logo
FASCHINGS Foto Fisch von Opa Fasching fotografiert.Damit gewann er 1979 einen Preis der österreichischen Berufsfotografen. Das war vermutlich der Urspung des jetzigen Fisch Logos des Bregenzer Fotostudios.